Die Jugendarbeit Albulatal wird im Auftrag der Gemeinden Albula/Alvra, Bergün Filisur und Lantsch/Lenz betrieben.

 

Kontakt und Infos:

 Die Jugendarbeiterin Noemi Panier ist von Mitte November 2019 bis Ende des Schuljahres 2019/2020 im Mutterschaftsurlaub. Bis zu den Weihnachtsferien wird sie von Adrian Ballat aus Savognin und ab dann, bis zu den Sommerferien von Stefan Parpan aus Chur vertreten. Die Vertretungen sind unter den gleichen Kontaktdaten erreichbar.

 

Noemi Panier
Jugendarbeit Albulatal
jugendarbeit@nidodellupo.ch
0774722133

 

Offene Turnhalle

Seit dem 1. Dezember 2018 bietet die Jugendarbeiterin Noemi Panier in Tiefencastel regelmässig „Offene Turnhalle“ für Jugendliche aus dem Albulatal an. Die Teenager im Alter zwischen 13 und 18 können das Angebot jeweils während drei Stunden am Samstagabend (einmal im Monat) oder am Mittwochnachmittag (zweimal im Monat) nutzen. Die Turnhalle steht ihnen für Spiel, Sport und Spass offen. Natürlich darf auch einfach gechillt und zugeschaut werden.

Offene Turnhallen sind ein niederschwelliges, suchtmittelfreies und kostenloses Angebot der offenen Jugendarbeit, welches Jugendliche in einer gesunden Entwicklung unterstützen soll. Sie finden im ganzen Kanton Graubünden statt. Ziel ist die Förderung der Bewegung und der Aktivität der Jugendlichen in der Gemeinde oder Region. Zudem soll es ein niederschwelliges Angebot für Jugendliche sein, indem sie sich in einem suchtmittelfreien und unverbindlichen Rahmen treffen und austauschen können. jugend.gr und das Gesundheitsamt Graubünden begleiten und unterstützen Interessierte im Aufbau, in der Durchführung und in der Finanzierung des Angebots. 

 

Medienberichte

 

Anfangs Schuljahr 2018 fand ein Graffitiworkshop im Jugendtreff statt. In der Novitats vom 14. September wurde ein entsprechender Artikel veröffentlicht.